Darts News

Wochenrückblick KW 50-2017: Dart WM 2018 – Tag 4

Wir stecken mitten in der PDC Dart Weltmeisterschaft 2018. Am gestrigen Sonntag trugen die Teilnehmer zur Mittagszeit und am Abend mehrere Partien aus. Aktuell befindet man sich noch in der Vorrunde. Für die Legende Phil Taylor ist es übrigens die letzte Dart WM dieser Art. Schon bald will er sich in den Ruhestand begeben.

Die Spiele am frühen Nachmittag

Jamie Lewis hatte hat sich in der Vorrunde gegen Kenny Neyens durchgesetzt. Sein konstant gutes Spiel verhalf ihm am Ende eine Runde weiter zu kommen. Konkret gelang es Neyens zu keiner Zeit einen Satz für sich zu entscheiden. Nach einem 2:0 für Lewis, schaffte dieser noch einen 10-Darter und ging einwandfrei weiter.

Alan Norris zeigte sich am Board sehr souverän. Sein Kontrahent Kim Viljanen könnte ihm nur selten die Stirn bieten. Norris schnappte sich sogleich den ersten Satz. Viljanen ergriff nun seine Chance und punktete zweifach im nächsten Satz. Doch Norris glich sofort zum 2:2 aus. Mit der vierten Chance gelang es ihm die Satzführung auf 2:0 auszubauen. Im dritten Satz startete der Finne erneut stark und musste sich dann gegen Norris abermals geschlagen geben. Auch hier endete die Begegnung mit 3:0.

Kyle Anderson und Peter Jacques stellten sich nun auf. Beide konnten in diesem Jahr ihr Potential überwiegend perfekt abrufen. Der Australier holte sich den ersten Satz mit 3:1. Jacques schien den zweiten Satz für sich entscheiden zu können. Zumindest hatte er mit 2:0 zwischenzeitlich die besten Karten dafür. Doch Anderson zog daraufhin mit drei Legs an ihm vorbei. Im dritten Satz schaffte Jaques dann endlich seinen ersten Satzsieg. Doch kurz danach war es schon zu spät, denn Anderson sicherte mit einem 3:0 alles ab.

Nun musste sich Jamie Lewis erneut beweisen und zwar gegen Jonny Clayton. Auch hier siegte Lewis und gehörte nun zu den besten 32 Spielern der Dart WM 2018. Clayton gelang es einige Legs für sich zu entscheiden, aber alle drei Sätze gingen an Lewis.

Die Spiele am Abend

Nach wenigen Stunden nutzte man den Sonntagabend für weitere Begegnungen an der Dartscheibe. Cody Harris und Willard Bruguier durften eröffnen. Jeder holte sich ein Leg im ersten Satz. Bruguier ging dann in Führung, aber sein Gegner traf mit den Darts besser. Endstand 3:2 und nun drehte man den Spieß um. Harris erzielte das Break und Bruguier das Re-Break. Nach zwei Sätzen stand es 1:1. Der Neuseeländer Harris schoss durch den dritten Satz „zu null“ und war somit weiter.

James Wade musste anschließend das Feld für Keegan Brown räumen. Der Gesetzte erreichte heute nicht seine Topform. Trotzdem schaffte er es immer ein wenig an Brown dran zu bleiben. Am Ende reichte es aber mit 3:2 in Sätzen nicht für ihn aus.

Auch auf Dave Chisnall hatten viele große Stücke gesetzt. Aber Vincent van der Voort belehrte „Chizzy“ eines besseren. Zu keinem Zeitpunkt hatte dieser auch nur den Hauch eine Chance. Deshalb ist der Endstand von 3:0 für van der Voort kaum verwunderlich.

Fast genauso glatt lief es für Ian White. Gegen ihn durfte Cody Harris antreten, welcher nun das zweite Spiel des Abends bestreiten musste. „Diamond“ brauchte die ersten zwei Sätze um in sein Spiel zu finden. Jedoch gelang es Harris nur einen davon für sich zu nutzen. Am Ende ging es mit 3:1 für Ian White weiter.

Am heutigen Montag stehen weitere Erstrundenspiele an. Ab 20:00 Uhr (MEZ) trifft man sich wieder. Dabei ist auch Mensur Suljovic gegen Kevin Painter.

Die Dartscheiben und Darts sowie Fanprodukte von vielen Darts Spielern findet ihr in unserem Dartshop.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.