Darts News

Wochenrückblick KW 01-2018: Promi Darts WM – Schindler & Scorpion siegen

Am vergangenen Wochenende gab es ein Dart-Turnier der etwas anderen Art. Vom Fernsehsender Pro 7 veranstaltet, trafen sich Prominente und Profis zum zweiten Mal. Die „Promi Darts WM“ setzte dabei auf das bewährte Konzept. Je ein PDC-Profi und ein Amateur spielten im Team zusammen. Ausnahmsweise war es nicht Michael van Gerwen, welcher an diesem Abend gewinnen sollte. Die Titelverteidigung mit seinem Kameraden Tim Wiese scheiterte. Stattdessen holten sich Martin Schindler und Marcel Scorpion die Trophäe.

Entscheidungen in der Gruppe A

Fernanda Brandao durfte sich mit dem Weltmeister Rob Cross verbünden. Gemeinsam bezwangen sie Michael van Gerwen und Tim Wiese. Somit schieden die beiden Herren schon in der Vorrunde aus. Das erste Leg konnte sich „Mighty Mike“ noch auf der D16 holen, dann aber wendete Cross das Blatt. Am Ende schaffte es van Gerwen nicht seine restlichen 78 Punkte zu nullen. Cross traf sicher die D20 und so ging es für sein Team ins Halbfinale.

Max Hopp, Deutschlands derzeit bester Spieler, schaffte es mit Stefan Effenberg einfach nicht weiter. Zwar holten die beiden das erste Leg noch, aber Gary Anderson zog sofort nach. Er spielte mit Fabian Hambüchen. Sie profitierten von einem verpassten Matchdart seitens Hopp.

Rob Cross und seine Teamkameradin zeigten sich gegen Hopp und Effenberg überlegen. Das Match endete ebenfalls mit 2:1. Nun hätten noch einmal van Gerwen und Tim Wiese ihre Chance ergreifen können. Was ein starker Gary Anderson aber zu verhindern wusste. Somit durften sich die Titelverteidiger gleich in der Vorrunde dauerhaft auf die Zuschauerbank setzen.

Nach ihrem dritten Match ließen Anderson und Hambüchen auch Cross und Brandao hinter sich. Somit war ihr Weg ins Halbfinale geebnet.

Entscheidungen in der Gruppe B

Für die Promi Darts WM kehrte die Legende Phil Taylor noch einmal zu den Darts zurück. Bei der ersten Begegnung konnte er leider nicht punkten. Gemeinsam mit Frank Rosin musste er Raymond van Barneveld und H.-P. Baxxter den Vortritt lassen. Danach erfolgte der Ausgleich. Dann noch einmal die Chance, weil „Barney“ seine 170 Punkte verwarf. Doch Taylor lag ebenso daneben. Endstand 2:1 für van Barneveld.

Peter Wright gesellte sich zu Ruth Moschner. Sie punkteten mit 2:1 gegen Martin Schindler und Marcel Scorpion. Es brauchte mehr als 20 Matchdarts im dritten Leg, bis Wright die Entscheidung auf der D8 herbeiführte.

Danach verbesserten sich Schindler und Scorpion deutlich. Sie setzten mit 2:0 dem Team Barneveld/Baxxter zu. Danach gelang Taylor/Rosin mit 2:0 dasselbe Ergebnis gegen Wright/Moschner. Die zweite Spielrunde galt nun als beendet und alle Team erzielten jeweils einen Punkt.

Phil Taylor musste sich im Match gegen Schindler/Scorpion dann aus dem deutschen TV verabschieden. Mit dem bekannten Sternekoch an seiner Seite, ging es 1:2 zu Ende.

Halbfinale & Finale der Promi Darts WM

An dieser Stelle mussten Gary Anderson und Fabian Hambüchen ihren guten Lauf leider beenden. Peter Wright und Ruth Moschner erwiesen sich mit 2:1 treffsicherer. Sie durften somit ins Finale ziehen.

Bis zum dritten Leg mussten auch die Teilnehmer des zweiten Halbfinalspiels gehen. Rob Cross startete mit einem Leg, Martin Schindler zog nach. Dieser schaffte es dann auch auf der D10 den Einzug ins Finale abzusichern.

Dort angekommen hieß es nun also Schindler/Scorpion gegen Wright/Moschner. Letztere mussten sich ganz klar dem deutschen Duo geschlagen geben. YouTuber Scorpion legte zum 1:0 vor, Wright verwarf seinen 72er Checkout und Schindler verwandelte zum 2:0-Sieg.

Die Dartscheiben und Darts sowie Fanprodukte von vielen Darts Spielern findet ihr in unserem Dartshop.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.