Darts Rückblick Woche 21-2017

Darts News

Darts-Rückblick KW 21: BDO Tag 3 & PDC Dev. Tour 2017

Auch am vergangenen Wochenende gab es wieder einige wichtige Dart-Titel zu holen. Es gab Veranstaltungen im Rahmen der BDO World Trophy 2017, sowie der PDC Development Tour 2017. Wir fassen die Ergebnisse wie gewohnt zusammen.

BDO World Trophy: Achtelfinale Herren & Viertelfinale Damen

Die letzten Tage der BDO World Trophy 2017 waren mehr als spannend. Die Herren duellierten sich am Board im Achtelfinale und bei den Damen war man mit den Viertelfinalen auch schon ein Stück weiter. Wer live dabei war oder über den Newsticker das Geschehen im Memo Arts Centre von Barry (Wales), der konnte einen immer noch gut werfenden Glen Durrant erleben. Es gelang ihm abermals den höchsten Average des Tages zu erzielen. Mit 6:2 sorgte er dafür, dass Andy Fordham eine Niederlage einstecken musste.

Im Gegensatz dazu, konnte Jeff Smith gestern irgendwie gar kein Land gewinnen. Er unterlag Nick Kenny mit 0:6. Martin Adams, der auf den Spitznamen „Wolfie“ hört, gewann gegen Dean Reynolds mit einem 6:4. Ein ganz knappes 6:5 entstand beim Aufeinandertreffen von Conan Whitehead und dem Litauer Darius Labanauskas.
Die weiblichen Teilnehmerinnen gab es gleich vier Viertelfinale zu entscheiden. Hierbei holten sich Deta Hedmann, Aileen de Graaf, Anastasia Dobromyslova und Anca Zijlstra den Sieg, womit sie ins Halbfinale der BDO World Trophy 2017 einziehen durften.
Am heutigen Montag geht es dann um 14 Uhr (MEZ) weiter. Die Herren starten im Viertelfinale und gehen dann bis zum Finale durch. Die Damen beginnen bereits im Halbfinale und beenden dann ebenfalls dieses Turnier. Wer einen Live-Stream sehen möchte, findet diesen kostenlos auf den Facebookseiten von UNILAD und UNILAD Sport.

PDC Development Tour 2017: Rusty-Jake Rodriguez holt sich den Sieg

Seit etwa fünf Monaten baut sich Rusty-Jake Rodriguez bei der PDC seinen Ruf auf. Mit gerade einmal 16 Jahren holte er sich der Österreicher den Sieg beim 12. Turnier der Development Tour. Gleichzeitig gewann er damit den Eintrag als jüngster Turniersieger der PDC. Im Oktober darf er somit zur Jugend-Weltmeisterschaft antreten.

Auf seinem Weg zum Premieren-Titel konnte sich Rodriguez gegen Kevin Troppmann, Luke Humphries, Danny Key, Benjamin Drue Reus, Sam Hewson, Ted Evetts und Harry Ward durchsetzen. Ward war sein letzter Kontrahent und den ließ er mit 5:1 auf dem zweiten Platz zurück. Auch sonst hatte er einen sehr souveränen Lauf, bei dem er nur einmal bis zum letztmöglichen Leg gehen musste. Neben seiner Trophäe, geht er mit 2.000 Pfund nach Hause. International betrachtet, besitzt er damit nun acht Titel.

Parallel dazu, im zweiten Turnier des gestrigen Tages, gewann Jeffrey de Zwaan. Auch für ihn war es der erste Sieg in einem PDC-Event. Er bezwang ebenfalls eine Reihe von bekannten Spielern. Darunter Marc Legant, Arcangelo Tardio und Rhys Griffin.

Marvin Wehder, Ole Holzkamp und andere deutschsprachige Spieler versuchten es ebenfalls. Die beiden Genannten haben es immerhin unter die besten 32 Teilnehmer geschafft.
Nun legen die Teilnehmer der Development Tour eine längere Pause ein. Am Wochenende des 16. und 17. Septembers sehen sie sich dann zu vier weiteren Turnieren wieder. Dann allerdings im englischen Barnsley.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.