Darts Rückblick Woche 29-2017

Darts News

Wochenrückblick KW 29: PDC World Matchplay Darts 2017

Schon am Samstag hatten sich die Besten der Besten zum PDC World Matchplay Darts 2017 eingefunden. Das Winter Gardens von Blackpool wurde dabei zum Austragungsort gekürt. Der gestrige Sonntag war dabei gleich doppelt spannend gewesen. Schon zum Mittag trafen sich einige der Teilnehmer und am Abend gab es noch eine Session für die Zuschauer.

Klaasen, Thornton und van de Pas am Mittag ausgeschieden

Für die deutschsprachigen Teilnehmer lief es abermals nicht besonders gut. Jelle Klaasen, Robert Thornton und Benito van de Pas schafften es nicht über die Mittags-Session hinaus. Überlegt hat nur der Österreicher Mensur Suljovic. Dafür musste sich dieser gegen John Henderson durchsetzen. Für Suljovic war es schon die fünfte Begegnung, welche er für sich entschied. Am Ende gab es mit einem 10:4 den deutlich verdienten Sieg für den Wiener.

Daryl Gurney und Benito van de Pas schenkten sich gestern in den Mittagsstunden überhaupt nichts. Sie mussten sogar in die Verlängerung gehen, um endlich zu entscheiden, wer von ihnen weiter ziehen durfte. Es wurde bis zu einem 11:9 für Gurney geworfen. Somit war ein weiterer Niederländer ausgeschieden.
Gesetzt war auch Jelle Klaasen, der nun Justin Pipe gegenüber stand. Für den Niederländer endete das Turnier aber ebenfalls frühzeitig. Mit einem 5:10 setzte sich Pipe durch, welcher die Doppel erheblich besser traf.

Somit verblieben für den Mittag nur noch Robert Thornton und Cristo Reyes. Für Thornton ging die Pechsträhne weiter. Das World Matchplay scheint nicht seine Kragenweite zu besitzen. Mit einem 3:10 wurde er von Cristo Reyes geschlagen. Anfangs holten sie sich die Punkte noch abwechselnd, bis es 1:1 stand. Viel mehr kam dann aber nicht mehr von Thornton, sodass es schon zur Pause 4:1 stand. Daraus wurde ein 6:1, bis Thornton wieder etwas Land sehen konnte. Es war aber schon zu spät gewesen. Somit waren die ersten vier Spieler für die nächste Runde entschieden.

Der Abend – Phil Taylor kommt weiter

Wenige Stunden später, kam es dann zum zweiten Event am gestrigen Sonntag. Gerwyn Price hätte sich bestimmt jemand anderen als Phil Taylor ausgesucht, wenn er gekonnt hätte. Der „Iceman“ zeigte sich abermals sehr cool. Taylor begann mit einem 81er-Check und setzte mit einem 106er-Finish einen drauf. Price gab sich zwar nicht kampflos geschlagen, schaffte aber nicht mehr als ein 5:10 gegen Taylor. Dieser blieb somit dem Turnier erhalten.

In der nächsten Begegnung beendete Raymond van Barneveld das Match mit 10:8 gegen Joe Cullen. Dave Chisnall besiegte Mervyn King mit 10:7. Und für Huybrechts gab es in Blackpool immer noch keinen Sieg. Alan Norris holte sich mit 6:10 den Sieg.
Heute um 20 Uhr (MEZ), geht es am Montagabend weiter. Vier weitere Spiele stehen an, danach sind die Erstrunden vorbei.

Kurze Info: PDC Dart WM 2018 – Ticketverkauf beginnt bald

Für die PDC Dart WM 2018 beginnt nun bald Ticketverkauf. Diese wird vom 14. Dezember 2017 bis 1. Januar 2018 veranstaltet. Die Teilnehmer finden sich im Alexandra Palace von London ein. Im Preispool der WM 2018 liegen nun 1,8 Millionen Pfund. Der Sieger nimmt somit 400.000 statt nur 350.000 Pfund mit. Das Rekordpreisgeld wird sie alle anlocken und das verspricht ein sehr spannendes Turnier zu werden.

Die Infos zu den Tickets gibt es auf www.pdc.tv. Ab dem 26. Juli 2017 startet der geschützte Vorverkauf und mit dem 31. Juli ist er dann offen für alle. Die Tickets sind nur über diese eine Webseite bestellbar.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.