Darts Rückblick Woche 25-2017

Darts News

 

Wochenrückblick KW 25: Austrian Darts Open 2017

Zur Austrian Darts Open 2017 waren 48 Teilnehmer angetreten. Gegen Sonntagabend waren von ihnen nur noch 8 Spieler verblieben. So ging es mit den vier Viertfinalen los. Martin Schindler war als einziger Deutscher noch unter den Top 8 vertreten.

Das Austrian Darts Open 2017 Viertelfinale

Martin Schindler begann auch das Viertelfinale und zwar gegen Michael van Gerwen. Dieser hatte einen schlechten Start erwischt, was Schindler jedoch nicht ausnutzen konnte. Van Gerwen legte dann mit 19 Darts zum 1:0 los. Zwei Legs weiter, stand es für ihn schon 3:0. Schindler sah einfach kein Land, außer zwischendurch einmal. Am Ende musste er sich mit einem schwachen 6:1 von van Gerwen geschlagen geben.

Dann trafen Cristo Reyes und Daryl Gurney aufeinander. Zunächst gewann der Nordire ein Leg, bevor dann Reyes drei Punkte in Folge holte. Das konnte er noch zum 4:1 ausbauen. Jetzt kam Gurney wieder ins Spiel, aber am Ende reichte es doch nicht aus. Reyes zog mit 6:3 ins Halbfinale ein.

Ebenfalls ins Halbfinale ging es für Joe Cullen. Er hatte es zuvor noch mit Kim Viljanen zu tun gehabt. Hier ging die Partie mit 6:4 für Cullen aus. Somit verblieben nur noch Michael Smith und Mervyn King. Letzterer holte sich das erste Leg. Smith konnte ausgleichen. Insgesamt lieferte Smith besser ab und durfte mit 6:3 bleiben.

Das Austrian Darts Open 2017 Halbfinale

Michael van Gerwen begann auch hier die Partie. Sein Gegner, der Spanier Cristo Reyes, hatte mit dem zweifachen Weltmeister sichtlich seine Probleme. Reyes wurden kaum Chancen geboten, sodass er nur ein Leg für sich entscheiden konnte. Mit 6:1 war es für ihn im Halbfinale vorbei gewesen.

Nun Joe Cullen gegen Michael Smith. Sie schenkten sich bis zum 3:3 wirklich nichts. Das siebte Leg war dann entscheidend und Smith bestätigte es im achten Leg noch einmal. Cullen kam kurzzeitig zurück, musste dann aber mit einem 6:4 von Smith den dritten Platz akzeptieren.

Das Austrian Darts Open 2017 – Das Finale

Michael Smith hat gegen Michael van Gerwen den Bull-Wurf geholt und durfte im Finale beginnen. Für den Engländer ging es schnell los, wobei er sich zwei Legs holte. Danach holte van Gerwen, auch „Mighty Mike“ genannt, sein Talent heraus und glich zum 2:2 aus. Mit nur 6 Pfeilen gelangen Smith dann stolze 310 Punkte, plus das 170er Finish.
Es ging zwischen den beiden Profis hin und her. Van Gerwen behielt aber stets die Nerven und zog nach, sowie schlussendlich an Smith vorbei. Mit einem sehr knappen 6:5, gab es für ihn den nächsten Titel. Michael van Gerwen hat das Austrian Darts Open 2017 gewonnen.

German Darts Masters 2017 kommen nach Düsseldorf

Und mit den Austrian Darts Open 2017, hat die PDC noch eine tolle Ankündigung gemacht. Die World Series Tour wird noch ein siebtes Turnier in diesem Jahr veranstalten. Am 20. und 21. Oktober treffen sich die besten Spieler zu dem German Darts Masters. Einfinden wird man sich dabei in der Castello Arena von Düsseldorf. Die Elite der PDC trifft dann auf acht deutsche Spieler. Mit Sicherheit wird die Halle gut gefüllt sein. Bis zu 3.300 Zuschauer finden hier Platz.

Kurz nach diesem letzten World Series Turnier 2017, geht die Reise dann ins schottische Glasgow weiter. Dann aber zu den World Series Finals, um den Top-Spieler des Jahres auszumachen.
Wichtig ist, dass es durch diese relativ kurzfristige Entscheidung zu Änderungen im Turnierplan kommt. Das World Series of Darts Finals Qualifier findet nun am Montag den 9. Oktober statt. Den Dienstag und Mittwoch darauf, also 10. und 11. Oktober, gibt es dann die letzten Players Championship Turniere für 2017.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.