Darts Rückblick Woche 27-2017

Darts News

Wochenrückblick KW 27: BDO International Open + Welsh Masters 2017

In der vergangenen Woche überschlugen sich die Dart-Events. Durch teilweise Überschneidungen in Europa und Asien, mussten sich die Profis entscheiden, welcher Titel ihnen wichtiger war. Wir fassen die Ergebnisse der BDO International Open, der Welsh Masters 2017, des Players Championship 2017 und der Shanghai Darts Masters 2017, kurz zusammen.

Bei den BDO International Open

Hierzu traf man sich im Millenium Coast in Bynes. (Llanelli in South Wales) Ebenfalls wurden hier die Welsh Masters ausgetragen. Zunächst ging es aber mit der BDO International Open los.

Das Turnier der Kategorie A zog entsprechend viele hochkarätige Teilnehmer an. Zu den Favoriten zählten hierbei Jamie Hughes und Mark McGeeney, die gesetzt waren. Nick Kenny durfte als Lokalmatador nicht fehlen. Inklusive seiner Kollegen Dean Reynolds, Martin Philipps und Jim Williams. Kenny erreichte dieses Jahr immerhin ins Achtelfinale. Dort stoppte ihn Scott Waites.

Nach dem Ausscheiden von zwei Niederländern, gab es ab dem Halbfinale nur noch eine rein englische Besetzung. Dort trafen zunächst James Hurrell und Mark McGeeney aufeinander. Sie trennten sich mit einem 5:3. Scott Mitchel bezwang Jamie Hughes anschließend mit einem knappen 5:4. Somit machten es Hurrell und Mitchell unter sich aus. Letzterer startete mit drei Legs in Folge, bevor dann Hurrell alles aufholte und mit einem 6:3 abschloss. Er holte sich damit für 2017 den zweiten Titel. (zuvor war er bei den Police Masters erfolgreich gewesen)

Die Damen der BDO schenkten sich auch nichts. Lisa Ashton wollte ihren Titel verteidigen. Deta Hedman als vierfache Siegerin, sowie Anastasia Dobromyslova und Lorraine Winstanley, wollten dies verhindern. Auch die aktuell sehr gute Fallon Sherrock mischte mit. Maria O´Brien gelang der erste Sieg im Halbfinale. Anca Zijlstra aus den Niederlanden, wurde dann zu ihrer Kontrahentin im Finale. Und sie zog weiter durch und gab O´Brien keine Chance zu punkten. Sie holte sich den BDO-Titel mit einem starken 5:0-Sieg.

Welsh Masters 2017

Ebenfalls für die Kategorie A vorgesehen, war das Welsh Masters 2017. Nach einer fünfjährigen Pause, meldete sich das Turnier zurück. James Hurrell konnte keinen Doppelsieg einfahren, da er es nur bis ins Viertelfinale schaffte. Hier trafen im Finale Dean Reynolds und als Überraschung Scott Baker auf, welcher sich gegen viele große Namen durchgesetzt hatte. Das Finale nutzten die beiden auf der vollen Distanz aus. Und auch hier blieb Baker eisern, was ihm den bislang größten Titel seiner Karriere einbrachte.

Deta Hedman hatte sich von ihrem frühen Ausscheiden am Samstag gut erholt. Sie holte sich ihr Comeback und damit einen weiteren Sieg. Sie hat im Finale der Russin Anastasia Dobromyslova bei einem 5:1-Sieg kaum eine Chance gelassen.

Players Championship 2017 – Turniere 15 & 16

In den letzten Tagen gab es dann auch noch zwei Turniere vom Players Championship 2017. Das Event Nr. 15 bot dabei eine besondere Chance. Während die größten Wettkämpfer bei den Shanghai Darts Masters teilnahmen, verblieben unter anderem fünf deutschsprachige Spieler hier. Max Hopp holte sich den Titel nicht, sondern Darren Webster. Maik Langendorf schaffte es für die deutschsprachigen Fans am weitesten.

Darauf folgte dann das Turnier 16 des Players Championships 2017. Hier kam ein starker Joe Cullen zum Zug. Zuvor machte Zoran Lerchbacher auf sich aufmerksam. Der Österreicher rannte durch bis zum Finale, wo er dann von Cullen gestoppt wurde.

Shanghai Darts Masters 2017

Die schon eben bereits erwähnten Shanghai Darts Masters 2017, wollen wir natürlich nicht vergessen. Gary Anderson kam gerade frisch von seinem Sieg der Dubai Darts Masters und schied bereits im Viertelfinale aus. Am stärksten zeigte sich Michael van Gerwen. Der wendete das Blatt bei einem 0:5 gegen Phil Taylor noch. Im Finale bezwang van Gerwen dann noch Dave Chisnall und zwar zu null. (8:0 um genau zu sein)

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.